Hospitanz im Biosphärenreservat

Letzten Freitag habe ich den #TagderUmwelt mit einem Ranger des Biosphärenreservats Mittelelbe verbracht. U.a. waren wir auf den Wiesen des WWF am Kühnauer See und haben kleinen jungen Eichen wieder Licht und Luft zum Atmen gegeben. In vielen Jahren werden sie Solitäreichen sein und zum charakteristischen Bild der Auenlandschaft beitragen. Die Anpflanzung wurde übrigens über das grüne Umweltsofortprogramm realisiert. #grünstärkt

In der letzte Legislatur konnte ich bereits im Rahmen eines Vor-Ort-Termins die Biberburg und die Ausstellungsräume der Biosphärenreservatsverwaltung besuchen. In diesem Jahr habe ich Einblicke in die praktische Arbeit des Biosphärenreservats, konkret in den Berufsalltag eines Rangers nehmen können.

Als Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende sind mir solche Hospitanztage sehr wichtig. Mir ist es ein Anliegen, regelmäßig in die Praxis zu gehen, um dort einen persönlichen und möglichst unverfälschten Eindruck zu gewinnen. Politik nicht nur vom Schreibtisch aus zu machen, ist mir besonders wichtig, Grüne politische Arbeit lebt davon, Ideen und Anregungen vor Ort aufzunehmen und diese in praktisches Handeln umzusetzen.

In der letzte Legislatur konnte ich bereits in Rahmen eines Vor-Ort-Termins die Biberburg und die Ausstellungsräume der Biosphärenreservatsverwaltung besuchen. In diesem Jahr habe ich Einblicke in die praktische Arbeit des Biosphärenreservats, konkret in den Berufsalltag eines Rangers nehmen können.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.