Deutsche Sprache – damit steht und fällt die Integration

Heute hospitierte ich in einem Integrationskurs in der Sprachschule Inlingua. Ich konnte Einblick nehmen und sehen wie die für Integration eingesetzten Gelder wirken, wo es Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Ich durfte mit den Schülerinnen und Schüler über ihre Lernerfolge und ihre Erfahrungen in Dessau ins Gespräch kommen.

Ich bin sehr beeindruckt, was man nach 600 Stunden Sprach- und Integrationskurs erreichen kann. Krankenbesuch planen, bei der Hausparty helfen, telefonisch Termin  im Jobcenter  vereinbaren. Situationen aus dem wahren Leben auf Sprachniveau B1 meistern, dem Ziel nähern sich die vorwiegend jungen Geflüchteten mit viel Enthusiasmus.

Anlaufschwierigkeiten was Pünktlichkeit und Durchhaltevermögen betrifft, gibt es im Jugendintegrationskurs. Aber auch hier erlebte ich ausdauernde und engagierte MitarbeiterInnen des einzigen in dieser Weise zertifizierten Sprachinstituts in Sachsen-Anhalt.

Politik nicht vom Schreibtisch oder nach Aktenlage, unter diesem Motto gehe ich regelmässig in Praxistage. Nicht dass ich dann alle Details des dortigen Unternehmens kenne, aber ich weiß um die wichtigsten Abläufe, kenne Erfolge und Probleme und kann mich viel besser in das jeweilige Themenfeld versetzen.

img_9968 img_9969 img_9973

Integrationskurse Deutsch gefördert über das BAMF:

Jeder Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs. Insgesamt dauert er 660 Unterrichtsstunden. Möglich sind Vollzeit- und Teilzeitkurse. Die Sprachprüfung DTZ kann auf der Stufe A2 oder der Stufe B1 bestanden werden.

Unter der Marke inlingua sind per 2011 rund 340 Sprachcenter in 44 Ländern Europas, Afrikas, Asiens, Nord- und Südamerikas tätig. Deutschland (79 Sprachcenter)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.