„Eine Vollversorgung aus regenerativen Quellen ist machbar“

IMG_5449Film „ Leben mit der Energiewende“ und Energienzenario der Landtagsfraktion zeigt Machbarkeit auf

„Wie wir uns heute schon mit eigener Energie versorgen und die Energieversorgung selbst in die Hand nehmen können, um uns von Stromkostensteigerungen und Konzernen ein gutes Stück unabhängig zu machen, zeigte der Film ‚Leben mit der Energiewende 3 – selber machen‘ sehr anschaulich.“ leitete , Cornelia Lüddemann, Landtagsabgeordnete  der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, den Filmabend ein.
Dazu hatten die Abgeordnete und die Zerbster Bündnisgrünen am vergangenen Donnerstag in die Essenzenfabrik Zerbst eingeladen. Im Anschluss der Vorführung fand ein Filmgespräch mit der  energiepolitischen Sprecherin der Landtagsfraktion, Dorothea Frederking, statt.

Dorothea Frederking erklärte in der Veranstaltung:
„Die Menschen fragen uns, wie es erfolgreich mit der Energiewende weitergehen kann. Statt Fracking, Braunkohle und CCS wollen wir den Weg zu 100 % Erneuerbare Energien konsequent und zügig beschreiten. Eine Vollversorgung aus regenerativen Quellen ist möglich, wie wir in unseren vier regionalen Energieszenarien und im Landesszenario gezeigt haben. Das Landesenergieszenario zeigt auf, wie sich das Land zu 100 % aus Erneuerbarer Energie im Strom-, Wärme- und Verkehrsbereich versorgen kann. Unsere Berechnungen erfahren ein großes Interesse und einen hohen fachlichen Zuspruch. Ich setze alle Hebel in Bewegung, dass diese Ansätze in die Tat umgesetzt werden.“

„Mit den Erneuerbaren Energien wird das Geld vor Ort verdient. Für Sachsen-Anhalt eine besonders große Chance, das als Flächenland mit niedriger Bevölkerungsdichte zum Energieexportland für Ballungsräume werden kann.“

„Alle müssen von den Vorteilen der Energiewende profitieren können. Deshalb setze ich mich für eine breite Teilhabe der Menschen an Energiewendemaßnahmen ein.“

Weitere Infos unter: www.energiewende-derfilm.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.