Zwischenbilanz zur Inklusion in Sachsen-Anhalt

Inklusion – anstrengend aber ohne Alternative

In der aktuellen Landtagssitzung brachte die behindertenpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, im Landtag von Sachsen-Anhalt für die Koalitionsfraktionen den Antrag „Zwischenbilanz zur Inklusion“ ein. Dazu erläutert Lüddemann:

„Spätestens seit In Kraft treten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland am 26. März 2009 ist das Ziel der Politik klar: Eine inklusive Gesellschaft für alle. Das heißt keine gesellschaftlichen Sonderräume mehr für Menschen mit Behinderungen. Vielmehr ein verbrieftes Recht auf eine Gesellschaft ohne Barrieren“

„Letztlich steht die Vision der Inklusion für vielfältige und bunte Stadtviertel und Gemeinden. Sie macht eine Abkehr von großen stationären Einrichtungen wie Pflegeheimen, Gemeinschaftsunterkünften oder Behinderteneinrichtungen ebenso nötig wie den Rückbau des zweigleisigen Schulsystems oder beispielsweise die Schaffung eines barrierefreien Nahverkehrs.“

„Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai ist ein passender Anknüpfungspunkt für die klare Aussage der Kenia-Koalition: Sachsen-Anhalt stellt sich weiterhin der großen Aufgabe der Inklusion. Die Mühen der Ebene mögen zahlreich sein, aber wir als Landespolitik haben die Ausdauer Inklusion die nächsten Jahre weiter voran zu bringen. Dafür braucht es eine fundierte Zwischenbilanz zur Umsetzung der Inklusion im Land, damit wir über bisher erreichte Ziele, offene Projekte, bestehende Probleme, aber auch bereits erreichte Erfolge umfassend im Bilde sind.“

„Mit der Zwischenbilanz werden wir Fachpolitikerinnen und Fachpolitiker aber auch die Verbände und Betroffeneninitiativen fundierte Zahlen und Fakten an der Hand haben, um Forderungen nicht nur nach „Bauchgefühl“ formulieren zu können, sondern empirisch untersetzt. Gerade in Zeiten knapper Ressourcen können wir dadurch eine nötige effiziente und zielgerichtete Förderpolitik entwickeln.“

Meine Rede als Videomitschnitt: Zwischenbilanz zur Umsetzung der Inklusion in Sachsen-Anhalt – Beratung
Der Antrag Drs. 7/1297 beschlossen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.