Politik für Menschen mit Behinderung

Hospitation im Diakonissenkrankenhaus

„Kleinere Krankenhäuser würden durch die Aufhebung der Trennung zwischen ambulant und stationär extrem profitieren. Ein wesentliches Thema bei meinem heutigen Hospitanztag im Diakonissenkrankenhaus in Dessau.“ Im Rahmen ihrer politischen Arbeit absolvierte die Vorsitzende der Landtagsfraktion und sozialpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, einen Praxistag im Diakonissenkrankenhaus in Dessau. „Nicht dass ich dann alle… (Mehr…)

Mitbestimmung garantieren, Budget für Arbeit einführen

Antrag zum Bundesteilhabegesetz  „Unser Antrag ist getragen von der Maxime der Behindertenrechtsbewegung ,nichts über uns, ohne uns‘. Es ist dringend geboten, die Selbsthilfe im Land umfänglich am Umsetzungsprozess teilhaben zu lassen“, sagte Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, zum Antrag der Koalitionsfraktionen zum Bundesteilhabegesetz.

Zwischenbilanz zur Inklusion in Sachsen-Anhalt

Inklusion – anstrengend aber ohne Alternative In der aktuellen Landtagssitzung brachte die behindertenpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, im Landtag von Sachsen-Anhalt für die Koalitionsfraktionen den Antrag „Zwischenbilanz zur Inklusion“ ein. Dazu erläutert Lüddemann: „Spätestens seit In Kraft treten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland am 26. März 2009 ist das Ziel der Politik… (Mehr…)

„Quartiere und Stadtviertel altersgerecht und inklusiv gestalten“

Antrag: Aufzugsprogramm Statements der Fraktionsvorsitzenden und sozialpolitischen Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Cornelia Lüddemann, im Rahmen der Debatte über den Antrag „Aufzugsprogramm im Rahmen der Wohnungsbauförderung“: „Wir können einen weiteren Haken hinter ein Projekt aus dem Koalitionsvertrag machen. Das vereinbarte Aufzugsförderprogramm kommt. Mehrstöckige Gebäude ohne Aufzug sind für viele ältere… (Mehr…)