Gewalt ist keine Ehrensache

GRÜN_CLUEDDEM_15x10cm_300dpi-2836Martyrium der getöteten Syrerin in Dessau-Roßlau:

Zu Berichten der Mitteldeutschen Zeitung zum Mord „aus kulturellen Motiven“ an Rokstan M. in Dessau-Roßlau erklärt die frauen- und gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann: „Weltweit werden Mädchen und Frauen im Namen der Ehre unterdrückt, misshandelt, zwangsverheiratet und sogar ermordet. Ich bin tief bestürzt über den Tod der jungen Frau. Es darf in keiner Weise toleriert werden, dass gegenüber Frauen minderwertige Anschauungen in unserem Land gelebt werden. So wie das Grundrecht auf Asyl gilt, gilt auch uneingeschränkt die Gleichberechtigung von Frau und Mann.“

„Die rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung von Frauen und Männern ist Ergebnis eines jahrzehntelangen Kampfes. Die Gleichstellung basiert auf der Erkenntnis, dass gleiche Rechte für Frauen und Männer ein Menschenrecht und Gleichbehandlung nicht verhandelbar ist. Artikel 3 des Grundgesetzes ist zentral für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.“

„Wir sind ein Einwanderungsland und zur Integration gehört mehr, als ein Dach über dem Kopf und Essen. Wir müssen auch unsere Werte vermitteln und einen Austausch ermöglichen. Wer sich nicht an geltendes Recht hält, gehört selbstverständlich mit allen Möglichkeiten der Justiz verfolgt. Auch hier unabhängig von Hautfarbe, Herkunft oder Religion.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.