Praxistag im Tierpark Dessau

Es ist toll, was hier geleistet wird, körperlich, planerisch, pädagogisch, tierlieb und aufopferungsvoll. Ich halte es für wichtig, gerade Kindern und jungen Menschen nahe zu bringen, wie Tiere leben und was sie brauchen. Nur was man kennt, kann man schützen. Deshalb unterstütze ich auch den Aufbau des Anhaltischen Lehrbauernhofes aus tiefstem Herzen. Danke an den Leiter Jan Bauer und sein Team, für den anspruchsvollen Tag mit den wertvollen Eindrücken von wunderbaren Papageien, Dromedardreck, Schweinebürsten bis Kattafüttern.
 

Tierpflege bei der Arbeit

Pflege bei den Wollschweinen

Kattafütterunt

Dromedardreck aufsammeln

 
 
 
 
 
 
 
In unregelmäßigen Abständen mache ich Hospitanztage. Da bin ich z.B. eine Schicht im Pflegeheim, bei der Müllabfuhr, im Rettungswagen, beim Ranger im Biosphärenreservat oder der Polizei.

Diese Eindrücke eines jeweils ganzen Tages könnte ich so niemals aus Akten oder Filmen bekommen. Ich weiß jetzt zumindest aus eigener Anschauung, wie der Alltag eines Tierpflegers aussieht, wie schwer körperlich die Arbeit ist und wie toll es ist, wenn Tiere durch Reaktionen ein wenig Dankbarkeit zurückgeben. Bei den Kattas habe ich es sehr gut erleben können. Diese Woche war ich im Tierpark Dessau.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel