Cremeweiße Blüten für den Schillerpark

Tag des Baumes

„Im Schillerpark haben schon Generationen ihre Freizeit verbracht. Er ist Naherholungsraum für den Menschen und bietet Heimat für viele Tier- und Pflanzenarten“, begründet die Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende Cornelia Lüddemann von Bündnis 90/Die Grünen, die Pflanzaktion zum Tag des Baumes und spendet einen „Milky Way“ für den Schillerpark. Der Asiatische Blüten-Hartriegel ist ein langsam wachsender Strauch oder Baum, der Wuchshöhen von bis etwa 6 m erreicht. Von der Pergola aus, hat man ein idyllisches Panorama über den Schillerteich und kann von Mai bis Juni von dort die großen cremeweißen Blüten des Baumes gegenüber des Sees erblicken. In den herbstlichen Monaten wechselt die Blütenpracht den Platz mit dekorativen rosaroten Früchten, die Him- oder Erdbeeren sehr ähneln. Ein kleines Messingschild, erinnert an die Baumspende Lüddemanns.

„Der Baumfeiertag gewinnt in Zeiten des Klimawandels an hoher Bedeutung, denn jeder Baum entzieht der Atmosphäre das für den Klimawandel ursächliche Treibhausgas Kohlendioxid“, so Lüddemann

Der Tag des Baumes wurde am 27. November 1951 von den Vereinten Nationen beschlossen. Der deutsche „Tag des Baumes“ wurde erstmals am 25. April 1952 begangen. Bundespräsident Theodor Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr, pflanzten im Bonner Hofgarten einen Ahorn. Der Tag des Baumes wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Baumes für den Menschen im Bewusstsein halten.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.