Kinderarmut. Was kann die Kita tun?

Fachveranstaltung

Kinderarmut ist ein drängendes Problem in Sachsen-Anhalt. Etwa jedes vierte Kind lebt von knapp bemessenen Sozialtransfers. 27% der Kinder und Jugendlichen galten 2015 als armutsgefährdet. Mangelnde Teilhabe von jungen Menschen ist daher leider an der Tagesordnung.

Als ein zentrales Vorhaben der Kenia-Koalition steht die Überarbeitung des Kinderförderungsgesetzes an. Wir BÜNDNISGRÜNE wollen diese beiden Themen zusammendenken. Wir halten Kitas für zentrale Orte, um Armut zu bekämpfen und Kindern Schutzfaktoren wider ihrer sozio-ökonomischen Benachteiligung mit auf den Weg zu geben.
Für die inhaltliche Diskussion dieser beiden Themen – Kita und Kinderarmut – haben wir drei namenhafte ReferentInnen gewinnen können:

Professor Ronald Lutz von der Fachhochschule in Erfurt wird die Potentiale von Kinderbeteiligung in Kitas als Schutzfaktor wider Armutserfahrungen darstellen. Eine Demokratisierung der Kitas wird somit unter dem Aspekt der Stärkung der Kinder in sozialpolitischer Hinsicht diskutiert.

Susanne Borkowski von kinderstären e.V. wird den Blick der Kinder auf Armut in den Blick nehmen. Wie Kinder Armut bei sich und bei anderen erleben, ist die Ausgangsfrage. Wie Kitas durch eine enge Erziehungspartnerschaft mit den Eltern sozial benachteiligte Familien unterstützen können, soll darauf aufbauend Perspektiven für eine Armutsprävention anbieten.
Dr. Irina Volf vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik in Frankfurt wird die Chancen einer Sonderförderung von Kitas in Vierteln mit sozialen Herausforderungen darstellen. Mittels Evaluationsergebnissen ihres Instituts, die Sie federführend in mehreren Bundesländern erstellt hat, werden Wirkung und sinnhafte Indikatoren für eine solche bedarfsgerechte Ressourcensteuerung vorgestellt.

Diese drei inhaltlichen Anregungen wollen wir anschließend mit offenen Gruppendiskussionen an Thementischen vertiefen. An den Tischen werden die ReferentInnen für Fragen und Antworten bereitstehen. Mitarbeitende der Fraktion übernehmen die Moderation. Dem Prinzip der „Murmelgruppen“ gemäß können die Teilnehmenden der Veranstaltung frei zwischen den Tischen wechseln.

Ablauf:
15:00 – 15:20
Ankommen und Imbiss

15:20 – 15:30
Begrüßung von Cornelia Lüddemann, Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

15:30 – 16:30Uhr
• Prof. Dr. Ronald Lutz, FH Erfurt: „Kinderbeteiligung als Armutsprävention: Zur Idee demokratischer Kitas.“
• Susanne Borkowski, kinderstären e.V.: „Den Letzten beißen die Hunde … – zum Erleben sozialer Unterschiede von Kindern.“
• Dr. Irina Volf, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Frankfurt a.M. : „Sonderförderung von Kitas an Hand sozialer Indikatoren von Kindern. Beispiele aus Hamburg, Berlin und Hessen.“

16:30 – 17:30Uhr
Offene Diskussion an Thementischen zu den drei Vorträgen mit den ReferentInnen
Moderation: Mitarbeitende der Grünen Landtagsfraktion

17:30
Abschlussreflexion zu den politischen Konsequenzen des Fachtags durch Cornelia Lü

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.