Scheckübergabe an den „Christopher Street Day Magdeburg“

150706_Scheckuebergabe_CSD

„Gleiche Liebe verdient Gleichbehandlung“

Mit 300 Euro aus ihrem Aktionsfonds unterstützt die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den „Christopher Street Day Magdeburg 2015″ (CSD). „Die umfangreichen Aktivitäten rund um den Christopher Street Day für mehr Akzeptanz und Entdiskriminierung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen sind für Magdeburg nicht mehr wegzudenken. Sie gewinnen Jahr für Jahr für Magdeburg, das Land und darüber hinaus an Bedeutung“, betont die lesben- und schwulenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann und begründet so die Unterstützung ihrer Fraktion.

Die kulturelle CSD-Woche beginnt am 14. August mit der Hissung der Regenbogenfahne am Magdeburger Rathaus.  Höhepunkt ist die traditionelle CSD-Parade durch die Innenstadt und das anschließende Stadtfest mit buntem Künstlerprogramm sowie politischen Diskussionen am 22. August.

„Neben das Wort ,Ehegatte‘ in den Gesetzen den Begriff ,Lebenspartner‘ einzufügen, reicht nicht aus. Die schwarz-rote Bundesregierung meint, so die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Paare zu realisieren. Diese Ignoranz zeigt wie dringend wir den öffentlichen Diskurs brauchen“, betont Lüddemann. Gleiche Liebe verdiene nicht nur gleichen Respekt. Gleiche Liebe verdiene Gleichbehandlung auf allen Ebenen und in allen Bereichen. Und das nicht irgendwann, nicht in zehn Jahren, nicht in fünf Jahren, sondern jetzt.

„Die Angebote in den CSD-Wochen wurden in den vergangenen Jahren breit genutzt. Die Thematisierung von Vorurteilen gegenüber les-bi-schwulen Lebensweise gelingt dem CSD immer wieder aufs Neue“, sagt der migrations- und flüchtlingspolitische Sprecher der Fraktion, Sören Herbst (Mitglied der Vergabekommission der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und CSD-Schirmherr). „Ein zentrales Thema des diesjährigen CSD ist die Benachteiligung und Diskriminierung von Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen- und Transgender-Flüchtlingen, die aufgrund ihrer sexuellen Identität in ihren Heimatländern bedroht und verfolgt werden. Von daher trägt der CSD 2015 bewusst den Titel ,LSBTI-Rechte sind Menschenrechte‘. Die besonderen Schutzbedürfnisse dieser Gruppe müsse auch im Umgang mit ihr in Sachsen-Anhalt eine größere Rolle spielen, beispielsweise bei Fragen der Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften. „3d7a9e29544ee63bead6cc8aa53f68e1 d8d0eb979a16b56597220a5741dff2ea

Aktionsfonds:

Mit einem Aktionsfonds fördern die Abgeordneten der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Projekte und Einzelpersonen, deren Programm mit der bündnisgrünen Politik vereinbar ist. Kriterien für die Bewilligung einer Spende aus dem Aktionsfonds sind, dass das jeweilige Projekt einen Bezug zu Sachsen-Anhalt hat und einen ökologischen oder sozialen Mehrwert schafft. Das Geld für den Fraktionsfonds der Fraktion stammt von den Abgeordneten der Fraktion. Alle zahlen mindestens 1,5 Prozent ihrer Abgeordnetenentschädigung in diesen Aktionsfonds ein.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.