Gleichstellungspolitik

Unter Gleichstellung versteht man die Maßnahmen der Angleichung der Lebenssituation von im Prinzip als gleichwertig zu behandelnden Bevölkerungsgruppen (wie Frau und Mann), unter Gleichbehandlung die Maßnahmen zur Angleichung der benachteiligten gesellschaftlichen Gruppen (Behinderte, Migranten, Kinder bildungsferner Eltern) in allen Lebensbereichen. Die Begriffe umfassen die Chancengleichheit und die soziale Gerechtigkeit auf Grundlage der Menschenrechte.

Womens Day 2015

Wie steht es um die Verwirklichung öffentlichkeitswirksamen Auftretens für engagierte Projekte, Arbeitsziele und Angebote in der Soziokultur? Wie gleichberechtigt präsentieren Männer und Frauen ihr Engagement in den (Bürger-) Medien? Zur Einstimmung auf den am 1. Oktober 2015 erstmals im Offenen Kanal (OK) Dessau stattfindenden Women’s Day wird ab dieser Woche die Gesprächsreihe „Frauen gestalten die… (Mehr…)

Scheckübergabe an den „Christopher Street Day Magdeburg“

„Gleiche Liebe verdient Gleichbehandlung“ Mit 300 Euro aus ihrem Aktionsfonds unterstützt die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den „Christopher Street Day Magdeburg 2015″ (CSD). „Die umfangreichen Aktivitäten rund um den Christopher Street Day für mehr Akzeptanz und Entdiskriminierung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen sind für Magdeburg nicht mehr wegzudenken. Sie gewinnen Jahr für Jahr für Magdeburg, das Land… (Mehr…)

„Wir brauchen keine Sonderrechte, sondern komplette Gleichstellung“

Ehe für Alle Statements der gleichstellungspolitischen Sprecherin der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, im Rahmen der heutigen Debatte über die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare: „Ausgerechnet Irland, das katholischste Land in der EU, macht uns klar: Deutschland ist gar nicht so fortschrittlich, wie es sich gerne sieht, wenn es um die Öffnung der… (Mehr…)

Schluss mit der Diskriminierung!

Ehe für gleichgeschlechtliche Paare öffnen „Zwei Drittel aller Menschen in Deutschland wollen die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare öffnen. 42 Prozent sagen sogar, dass sie eine Gesetzesänderung ,voll und ganz‘ befürworten – dieser gesellschaftlichen Realität dürfen sich CDU/CSU und SPD nicht weiter verschließen. Wir müssen aufhören, kleinteilige Nachbesserungen um einzelne Rechtsfolgen der Lebenspartnerschaft vorzunehmen. Wir… (Mehr…)