Qualität muss im Vordergrund stehen

Bildung fängt schon im Kindergarten an. „Hier eine gute Ausgangsposition für jedes Kind zu schaffen, ist für uns ein zentrales, politisches Aufgabenfeld. Dabei muss immer die Qualität im Vordergrund stehen“, erklärt die familien- und jugendpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann.

„Aus diesem Grund fordern wir für Kinder, deren Eltern gar nicht oder nur teilweise erwerbstätig sind, die Anhebung des Betreuungsanspruchs auf acht Stunden“, versichert die bündnisgrüne Politikerin Lüdemann, „dafür soll ein Rechtsanspruch gelten, dafür werden wir im Parlament kämpfen.“

Schwerpunktmäßig werde sich die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um die  Verbesserung der pädagogischen Rahmenbedingungen kümmern, so Lüddemann weiter. „Ein deutlich verbesserter Personalschlüssel optimiert die Bedingungen für alle Kinder. Bei der Berechnung müssen dann aber auch Ausfallzeiten und die Anerkennung mittelbarer pädagogischer Arbeit, bessere Betreuung von Kindern mit Behinderungen und die Zeiten für Verwaltungsarbeit berücksichtigt werden.“

Um das von der Landesregierung vorgelegte Grobkonzept zur Novellierung des Kinderförderungsgesetzes (KiGöG) endgültig zu beurteilen, brauche es zunächst einmal Fakten rund um die Kostenentwicklung von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege, betont Lüdemann. Aus diesem Grund wird BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine Große Anfrage an die Landesregierung einreichen. Lüddemann: „Wichtig ist uns, dass die Finanzierung insgesamt transparenter und nachvollziehbarer ist. Dabei nehmen wir die Lage der Kommunen sehr ernst. Auf der Grundlage der Zahlen wollen wir sicherstellen, dass auf sie keine Mehrbelastungen zukommen.“

„Frühkindliche Bildung ist für uns ein zentrales Anliegen.“
Cornelia Lüddemann,
familien- und jugendpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion
von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.