Besuch im Girls-Camp

Cornelia Lüddemann besuchte am Montag das Girls-Camp der in der Schierker Baude im Harz.
Unter dem Motto: „Because I am a girl – Weil ich ein Mädchen bin“ läuft das fünf tägige Ferienangebot der Sportjugend Sachsen-Anhalt. Die Mädels, im Alter zwischen 12 und 16 Jahre, beschäftigen sich mit dem Thema Kinderrechte. Gleichberechtigung wird am praktischen Beispiel audiovisuell, kreativ, spielerisch oder szenisch erprobt. „ Ich bin begeistert was die Mädels hier geleistet haben“, zeigte sich Lüddemann nach der Vorstellung der Projektergebnisse beeindruckt. „ …unter Mädchen zu sein ist schön, tut gut und die Angebot sind nur auf uns Mädchen abgestimmt.“, antwortete eine der Teilnehmerin, auf die Frage, warum sie sich für das Girls-Camp entschieden hatte. „ Doch auch gemeinsame Angebote sind wichtig…“, erklärte die Lehrgangsleiterin Frau Nicole Schöntaube vom Landessportbund,„… es finden nach dem Kurs Aktivitäten mit den Jungs des Boys-Camp statt, welches parallel abläuft.“

Neue Wege werden hier gegangen, und der klassische Mädchensport durch Fußball oder Intercrosse ergänzt. Geschlechtsspezifische Arbeit mit Mädchen und Jungen ist gleichwertiger Bestandteil für die Jugendarbeit und kein Benachteiligtenangebot“, wertet Lüddemann nach dem Besuch des Girls-Camp. Damit hat sie den ersten Teil der Landtagswette 2011 für ihre Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. erfüllt. Wetteinsatz ist ein Kinobesuch für eine Jugendgruppe, bei dem die Abgeordneten den dafür benötigten Strom mit Fahrräder erzeugen müssten.Zum Abschluss übergab die „Kreativgruppe“ eine im Camp erarbeitete Collage der Abgeordneten Lüddemann. „Herzlichen Dank, ich werde dafür im Landtag einen würdigen Platz finden.“, so Lüddemann nach der Übergabe. „Eine schöne ständige Erinnerung an meine Funktion als jugendpolitische Sprecherin.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar