Wettbewerbsaufruf zur Teilnahme am Jugendparlament 2012

Kinderrechte, Partizipation, Demokratieförderung und die Stärkung der Mitbestimmung von jungen Menschen sind Herzensthemen meiner politischen Arbeit in der Landespolitik. Ich möchte demgemäß auf einen Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler im Landtag hinweisen. Über eine Teilnahme einer Jugendgruppe aus Dessau-Roßlau oder Wittenberg würde ich mich als Regional zuständige Abgeordnete besonders freuen. Eine Unterstützung bei der Organisation und Durchführung sicher ich selbstverständlich zu.

 

Jugendparlament – 3. Dezember 2012 um 8.30 Uhr im Plenarsaal des Landtages

Seit 1997 haben Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt einmal jährlich die Gelegenheit, selbst Parlamentarierinnen und Parlamentarier im Landtag zu sein. Der Plenarsaal ist dann für einen Tag fest in der Hand von ca. 100 Jugendlichen aus dem Land, die selbst gewählte Themen und Anträge diskutieren. Der Landtag von Sachsen-Anhalt lädt damit Jugendliche ein, parlamentarische Arbeitsabläufe hautnah kennen zu lernen, die Meinungs- und Entscheidungsbildungsprozesse in einem Parlament selbst zu erleben und mit Abgeordneten und Mitgliedern der Landesregierung unmittelbar ins Gespräch zu kommen. Die fachliche Auseinandersetzung mit einem Thema, die Überzeugungskunst und das Ringen um Mehrheiten für den eigenen Antrag sind dabei die Herausforderungen, denen sich die Jugendlichen stellen. Dies alles geschieht angelehnt an die tatsächlichen Arbeitsabläufe des Landtages.

Turnusmäßig wird Landtagspräsident -Detlef Gürth in diesem Jahr zum Jugendparlament drei Gruppen oder Klassen von Berufsbildenden Schulen, Gymnasien sowie Integrativen und Kooperativen Gesamtschulen aus Sachsen-Anhalt einladen. Das Jugendparlament findet am 3. Dezember 2012 statt. Begonnen wird um 8.30 Uhr im Plenarsaal des Landtages. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse bzw. Lern- oder Jugendgruppen im Alter

von 15-18 Jahren (ab 10 Personen). Bewerbungsschluss ist der 17. September 2012. Die Bewerbung muss neben Angaben zur Bewerberin/zum Bewerber auch ein Diskussionsthema enthalten. Geeignet sind alle Themen, die im Zusammenhang mit Sachsen-Anhalt stehen und einen überregionalen Bezug haben. Damit wird sichergestellt, dass alle Teilnehmende am Jugendparlament auch mitreden können, was bei einem sehr ortsbezogenen Thema nicht gegeben ist ( z. B. die Hausordnung des eigenen Jugendclubs).

Das Jugendparlament ist eine ganztägige Veranstaltung. Nach einer Begrüßung im Plenarsaal wird am Vormittag in drei Gruppen über die Themen selbst und die dazu erarbeiteten Handlungsvorschläge gestritten. Nach dem Mittagessen nehmen die Teilnehmende erneut im Plenarsaal Platz und diskutieren untereinander sowie mit Abgeordneten und Regierungsmitgliedern ihre Anträge.

Zur Vorbereitung des Jugendparlaments findet voraussichtlich am 8. Oktober 2012 ein Workshop statt. Alle Teilnehmenden treffen sich für ebenfalls einen Tag im Parlamentsgebäude, lernen einander kennen, probieren das Rednerpult aus und treffen mit Fachleuten zusammen, die Unterstützung bei der Erarbeitung des eigenen Antrages geben.

Die Kosten der An- und Abreise zum Workshop/zum Jugendparlament trägt der Landtag (Gruppenfahrschein 2. Klasse Deutsche Bahn AG oder das Mieten eines Reisebusses nach vorheriger Einholung von drei Vergleichsangeboten). Alle Teilnehmende werden unentgeltlich verpflegt.

Mein Mitarbeiter Bastian George steht telefonisch (Tel.: 0340/51 66 731) für etwaige Fragen zur Verfügung.

Teilnahmebedingungen

Plakataufruf

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.