Verkehrspolitik

Draisienfahrt als touristische Attraktion in der Altmark

„Umweltfreundlich und Spaß dabei. Heute in der Altmark touristische Nachnutzung unbenutzter Bahnstrecke ausprobiert“, kommentiert Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, ihren Post während sie zusammen mit Christian Franke, Landesvorsitzender der Partei,  in die Pedalen der Draisiene traten. [Show as slideshow] Volksstimmeartikel am 11. Juli 2016 von Antje Mewes Draisinenfahrten als letzte Chance… (Mehr…)

„Das kann nur der Anfang sein“

Vorstellung Radverkehrsplan: Heute stellt das Verkehrsministerium seinen Radverkehrsplan vor. Dazu Statements der Vorsitzenden und verkehrspolitischen Sprecherin der Fraktion, Cornelia Lüddemann:  „Der Radverkehrsplan des Landes Sachsen-Anhalt ist ein Schritt in die richtige Richtung. Endlich kann beim Radwegeneubau von einer systematischen Priorisierung gesprochen werden. Auch wenn über einzelne Bewertungskriterien gestritten werden kann, bringt der Radverkehrsplan mehr Transparenz… (Mehr…)

„Anforderungen der Zweiräder beachten“

19. Juni – Aktionstag: Mobil ohne Auto Statements der verkehrspolitischen Sprecherin und Vorsitzenden der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, anlässlich des Aktionstags „Mobil ohne Auto“ am 19. Juni: „Die Menschen in Sachsen-Anhalt wollen, können und müssen auch ohne Auto mobil sein. Einerseits ist dies klima- und verkehrspolitisch unverzichtbar. Andererseits ist es auch eine Frage… (Mehr…)

Mehr Geld für Dessau-Roßlau

Stadtkasse erhält gut 2 Millionen Euro zusätzlich aus Änderung im Finanzausgleichsgesetz Am Donnertag wird die Koalition aus CDU, SPD und GRÜNEN im Landtag das 3. Gesetz zur Änderung des Finanzausgleichsgesetzes auf den Weg bringen. Dazu erklärt Cornelia Lüddemann, Fraktionsvorsitzende und für die Stadt Dessau-Roßlau zuständige Abgeordnete: „Als GRÜNE haben wir uns im Wahlkampf für eine… (Mehr…)

Aus ökologischer Sicht das falsche Signal

Bahn kürzt beim Güterverkehr: Pressemeldungen zufolge sieht eine vertrauliche Streichliste der Deutschen Bahn vor, dass in Sachsen-Anhalt bis zum Jahresende zwölf Verladestellen für den Gütertransport geschlossen werden.  „Die Deutsche Bahn plant Logistik-Zentren zu schließen. Das ist aus ökologischer Sicht das völlig falsche Signal. Schon jetzt finden die Staumeldungen am Ende der Hörfunknachrichten oft kein Ende… (Mehr…)