img_9342

Zeit schenken im Advent

Die Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Cornelia Lüddemann, stattete vergangenen Donnerstag einen gemütlichen Abend in der Bahnhofsmission Dessau aus und lud zur Adventsfeier ein: „Weihnachtsgeschichten zum Schmunzeln, selbstgemachter Kartoffelsalat, rührende Geschichten von Menschen die auf der Schattenseite des Lebens stehen. Ein Dank an die haupt- und ehrenamtlichen… (Mehr…)

img_9314

Sprachklassen besuchten die Landeshauptstadt

Vergangene Woche besuchten Schülerinnen und Schüler der INLINGUA Sprachschule aus Dessau-Roßlau den Landtag von Sachsen-Anhalt.  Die Gruppe, folgte der Einladung der Fraktionsvorsitzenden Cornelia Lüddemann und beobachtete die Plenumssitzung von der Besuchertribüne aus. Das Abgeordnetengespräch mit vielen interessierten Fragestellungen zur Parlamentsarbeit rundete den Kurzbesuch ab. Anschließend stand noch eine kleine Stadtführung auf dem Programm.  “ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

plenum_13_14_15

Alle Reden im Überblick

Der Landtag von Sachsen-Anhalt kommt am 27. und 28. Oktober 2016 zu einer weiteren Sitzungsperiode im Oktober im Magdeburger Plenarsaal zusammen. Alle Redebeiträge der Fraktionsvorsitzenden Cornelia Lüddemann im Überblick:    Rede: Elektromobilität in Sachsen-Anhalt voranbringen – aktuelle Debatte Rede: Ein klares Zeichen für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft setzen! Ablehnung des aktuellen Gesetzentwurfs zum BTHG im Bundesrat –… (Mehr…)

161125_plenum_cl_9_bearb

Bundesteilhabegesetz: „Gesetzentwurf ist Debakel“

Statements der Vorsitzenden und sozialpolitischen Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann, zu der Debatte im Landtag von Sachsen-Anhalt über den Antrag „Ein klares Zeichen für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft setzen – Aktueller Gesetzentwurf zum Bundesteilhabegesetz bleibt deutlich hinter Erwartungen zurück“: „Der Entwurf des Bundesteilhabegesetzes ist enttäuschend. Für die Betroffenen,… (Mehr…)

161125_e_roller_2

Mit Standortargumenten punkten

Deutschland hat bei der E-Mobilität Nachholbedarf, besonders Sachsen-Anhalt: Der Standort Sachsen-Anhalt muss besser verkauft werden. Die Verwaltungen müssen E-Autos verstärkt nutzen, damit sich die Nachfrage erhöht und die Ladeinfrastruktur gepuscht wird. Ansässige Firmen, wie beispielsweise die MIFA, müssen auf ihrem Weg in die Zukunft unterstützt werden. Durch modellhaften Einsatz im Überlandverkehr kann Sachsen-Anhalt Vorreiter im Bereich E-Busse werden…. (Mehr…)