„Unsere Arbeit fängt jetzt an“

Evaluation Kinderförderungsgesetz Zur Präsentation der ersten Ergebnisse der Evaluation des Kinderförderungsgesetzes äußert sich Cornelia Lüddemann Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin wie folgt:  „Die Evaluation gibt einen guten ersten Einblick in unser hiesiges Kinderbetreuungssystem.

Selbstbestimmung und Pflege sind kein Widerspruch

Zum internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2017 und vor dem Hintergrund der Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Einzel-/Mehrbettzimmer in stationären Einrichtungen in Sachsen-Anhalt“ äußert sich Cornelia Lüddemann sozialpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt wie folgt: „Gute Pflege ist eine Zukunftsaufgabe. Die Zahl der pflegebedürftigen… (Mehr…)

GRÜNE Leitlinien für die Kinderbetreuung

Kita-Positionspapier der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN „Die Neufassung des Kinderförderungsgesetzes wird für uns die große Aufgabe der zweiten Jahreshälfte werden. Schon jetzt nimmt die Diskussion landesweit an Fahrt auf, wie die zahlreichen Veranstaltungen im Land zeigen. Uns als BÜNDNISGRÜNE Fraktion ist wichtig, mit klaren und transparenten Leitlinien in die Debatte zu gehen. Daher hat… (Mehr…)

Alle Reden im Überblick

Der Landtag von Sachsen-Anhalt kam am 04./05. Mai 2017 zu einer weiteren Sitzungsperiode im Magdeburger Plenarsaal zusammen. Alle Redebeiträge der Fraktionsvorsitzenden Cornelia Lüddemann im Überblick: Regierungserklärung: „Zukunft der Arbeit in Sachsen-Anhalt: faire Löhne, gleiche Chancen, sozialer Zusammenhalt“ – Aussprache Es folgte eine Aussprache.   Die Elbe als Wirtschaftsfaktor: Tourismus, Häfen, Schifffahrt und Naturschutz – Aussprache Antworten auf die Große Anfrage… (Mehr…)

Die gesellschaftliche Bedrohung durch Rechtsextremismus konsequent bekämpfen

Im Oktober 2016 beriet der Landtag erstmals einen Antrag der Fraktion DIE LINKE mit dem Titel „Die gesellschaftliche Bedrohung durch Rechtsextremismus konsequent bekämpfen“. Der Ausschuss für Arbeit, Soziales und Integration empfiehlt dem Landtag, eine geänderte Fassung anzunehmen. In der heißt es unter anderem: „Die Landesregierung wird gebeten, die vorhandenen Beratungsnetzwerke, Opferhilfeinstitutionen und demokratiefördernden Einrichtungen weiterhin… (Mehr…)