Pressemitteilung zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Häusliche Gewalt erledigt sich nicht „nebenbei“

Grüne fordern Landesbeauftragte für Gleichstellung

Den morgigen Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen nehmen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Anlass, erneut eine Landesbeauftragte für Gleichstellung
zu fordern. Seit mehr als zweieinhalb Jahren ist die Stelle nicht besetzt und wird seit neuestem „nebenbei“ von der Staatssekretärin mit erledigt.
Ohne Erfolg. Seit zweieinhalb Jahren ist nicht passiert. „Nichts passiert, um die finanziell immer schlechter dastehenden Frauenhäuser abzusichern.
Nichts passiert, um landesweit gegen Gewalt gegen Kinder vorzugehen. Nichts passiert, um Familienberatungsstellen und Beratungsstellen gegen
sexualisierte Gewalt strukturell und dauerhaft abzusichern“, kritisiert Conny Lüddemann, bündnisgrüne Landtagskandidatin.

„Gleichstellungspolitik, die sich ernsthaft gegen häusliche Gewalt engagiert, muss Chefsache werden“, erklärt Landesvorsitzende Claudia
Dalbert. „Wenn niemand dezidiert zuständig ist, passiert eben nichts. Wir brauchen dringend wieder eine Landesbeauftragte.“ Nach der Landtagswahl wird
die Neueinsetzung einer Landesbeauftragten und ein Landesgleichstellungsprogramm zu unseren ersten Projekten gehören,“ kündigt Lüddemann an.
————————————————-
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Str. 42 a
39104 Magdeburg

Claudia Klupsch – Pressesprecherin

Tel: 0391/4015540 begin_of_the_skype_highlighting              0391/4015540      end_of_the_skype_highlighting
mobil: 0160/8292159
Fax: 0391/4015530
claudia.klupsch@gruene.de
www.gruene-sachsen-anhalt.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.